Welcher Infrarot Heizstrahler passt zu mir?

Welcher Infrarot Heizstrahler passt zu mir?

IInfrarot Heizstrahler sind praktische und zuverlässige Heizgeräte, die immer häufiger auch herkömmliche Heizungsanlagen ersetzen oder ergänzen können. Je nach Ausstattung und Konstruktion eignen sich die Strahler für ganz unterschiedliche Zwecke. Wir haben für Sie Kriterien zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, den passenden Infrarotstrahler zu finden.


Kostenlose Beratung für Infrarot Heizstrahler
✓ Du bist auf der Suche nach einem Heizstrahler und weißt nicht welcher der richtige für Dich ist?
 Vereinbare jetzt ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!
>> Jetzt Termin finden! <<

Checkliste für den Heizstrahlerkauf

  • Soll das Heizgerät mobil genutzt werden können?
  • Soll der Infrarot Heizstrahler außen oder innen genutzt werden?
  • Ist der Aufstellort überdacht?
  • Soll das Gerät möglichst unauffällig sein?
  • Wie groß ist die zu beheizende Fläche?

Mobiler Einsatz oder feste Montage

Ein Großteil der Infrarot Heizstrahler ist für die feste Montage vorgesehen. Zunächst bestimmen Sie den Montage-Platz so, dass der Abstrahlwinkel der Infrarotstrahlen den gewünschten Bereich optimal abdeckt. Danach werden die Geräte entweder an der Decke oder an der Wand montiert. Wichtig ist dabei, dass ein Stromanschluss in unmittelbarer Nähe vorhanden ist. Je nach Ausführung wird der IR-Heizer direkt an das Stromnetz angeschlossen oder er erhält seinen Strom per Stecker über eine Steckdose.

Fest installierte Infrarot Heizstrahler eignen sich für

  • Wintergärten
  • Bäder
  • Wohnräume
  • Terrassen

Voraussetzungen für die feste Montage

  • Tansun Spotter Infrarot Heizstrahlerausreichende Stabilität von Wänden oder Decken
  • Stromanschluss in der Nähe

Wenn Sie einen flexibel platzierbaren Heizstrahler benötigen, sollten Sie für den Außeneinsatz auf Gasheizstrahler zurückgreifen. Für Innenräume oder Montagehallen gibt es mobile Elektroheizstrahler wie den Tansun Spotter.

Infrarot Heizstrahler für außen

Wenn Sie Ihren Infrarot Heizstrahler nicht nur innen, sondern auch draußen verwenden wollen, haben Sie grundsätzlich zwei Auswahlmöglichkeiten:

  1. Gasheizstrahler: Diese Heizgeräte können Sie flexibel überall dort aufstellen, wo Sie Wärme benötigen. Dank des Gasbetriebs sind Sie nicht an einen Stromanschluss gebunden. Die robuste Konstruktion sorgt dafür, dass diese Heizer wetterfest sind. Wenn Sie die Heizer professionell betreiben wollen, müssen Sie allerdings vorher örtliche Regelungen beachten.
    Nachteil: Gasflaschen müssen regelmäßig gewechselt werden
    Vorteil: Das Heizgerät kann flexibel aufgestellt werden.
  2. Elektrische Infrarot Heizstrahler: Entscheiden Sie sich für elektrisch betriebene Infrarotheizer, hängt die Wahl des passenden Geräts davon ab, ob der Aufstellort überdacht ist oder nicht. Kann zum Beispiel Regen auf das Heizgerät fallen, sollten Sie sich für einen spritzwassergeschützten Infrarot Heizstrahler entscheiden. Wie gut diese Heizung geschützt ist, erfahren Sie anhand der IP-Schutzart. Einen besonders hohen Schutz vor Spritzwasser oder auch Staub versprechen die Einstufungen IP55 oder IP65.
    Nachteil: Der Aufstellort ist nicht variabel.
    Vorteile: Die Strahlungswärme ist punktgenau justierbar.

Die Infrarottechnik ist übrigens in beiden Fällen perfekt für Outdoor Heizungen geeignet, da die Strahlungswärme der Geräte nicht die Umgebungsluft erwärmt, sondern direkt die Körper, welche von den Infrarotstrahlen erfasst werden.

Infrarottechnik für innen

Werden Infrarotstrahler in Innenräumen genutzt, bieten sich viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten an. Hier entscheiden zum einen die Optik und zum anderen der Montageort über die Auswahl. Unabhängig vom Gerätetyp haben Infrarotheizgeräte den großen Vorteil, dass sie nur Wärme erzeugen, wenn sie wirklich gebraucht wird. Durch die punktgenaue Erwärmung von Festkörpern durch die Strahlungswärme wird im Vergleich zur Konvektionsheizung keine Energie verschwendet.

  • Solamagic S1 Infrarot HeizstrahlerWohnräume: Wer sich für Infrarotheizungen im Wohnraum entscheidet, hat mit Spiegelheizungen oder Bildheizungen sehr effiziente Heizgeräte zur Auswahl. Diese Heizungen verrichten ihre Arbeit ganz unauffällig, da sie sich perfekt in den Wohnraum integrieren. Empfehlenswert ist es, mehrere Heizgeräte mit geringerer Leistung auf den Raum zu verteilen als ein sehr leistungsstarkes Gerät.
  • Wintergärten: In Wintergärten werden üblicherweise herkömmliche Strahler mit Gehäuse und sichtbarer Heizspindel wie der Solamagic S1 verwendet. Eine sehr elegante und zugleich energiesparendere Lösung sind Dunkelstrahler. Bei diesen Geräten wird die Lichtstrahlung der Heizquelle reduziert. Dadurch wird noch mehr Energie für die Heizleistung genutzt und somit der Wirkungsgrad der Geräte deutlich erhöht.
  • Bäder und Wellnessbereiche: Hier können Sie verschiedene Infrarot Heizstrahler verwenden. Während Spiegelheizungen oder spezielle Badheizungen bereits für Bäder konzipiert sind, können in Wellnessbereichen auch ähnliche Geräte wie in Wintergärten eingesetzt werden. Wer zusätzliche Sicherheit wünscht, sollte beim Kauf auf eine möglichst hohe IP-Schutzart achten.

Kostenlose Beratung für Infrarot Heizstrahler
✓ Du bist auf der Suche nach einem Heizstrahler und weißt nicht welcher der richtige für Dich ist?
 Vereinbare jetzt ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!
>> Jetzt Termin finden! <<

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.