Infrarot Heizstrahler für die Werkstatt – worauf soll ich achten?

Infrarot Heizstrahler für die Werkstatt

Infrarot Heizstrahler sind ideale Heizgeräte für Werkstätten. Sie heizen effizient und sorgen durch ihre Betriebsweise für ein gutes Klima zum Werkeln und Arbeiten. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Auswahl des passenden Werkstattstrahlers ankommt.


Der ultimative Leitfaden für Infrarot Heizstrahler
✓ Sie sind auf der Suche nach einem Heizstrahler und wissen nicht welchen Sie auswählen sollen?
 Mit unserem Leitfaden und der 10 Punkte Checkliste finden Sie schnell und einfach den richtigen Heizstrahler!
>> Jetzt hier klicken und ansehen! <<

Warum Infrarot Heizgeräte perfekt für die Werkstatt sind

Infrarot Heizgeräte erwärmen anders als Konvektionsheizungen nicht die Umgebungsluft, sondern Festkörper. Auf diese Weise wird die Heizenergie punktgenau eingesetzt. Die Energieverluste sind nur sehr gering. Da die Raumluft nicht direkt erwärmt wird, beugen Sie mit IR-Strahlern einer Überhitzung der Werkstatt vor. Sie haben es also beim Arbeiten so warm, wie Sie es benötigen, ganz ohne abgestandene Luft und zu warme Räume. Möchten Sie es etwas kühler haben, wird der Infrarot Heizstrahler einfach heruntergeregelt und schon ist es kühler. Radiatoren oder herkömmliche Heizkörper können diese Flexibilität und Effizienz nicht bieten.

Elektroheizstrahler sind erste Wahl

Infrarot Heizstrahler für die WerkstattBei der Wahl von Infrarot Heizstrahlern haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen Gas- oder Elektrobetrieb. Wenn es sich nicht um große Industrie- und Fertigungshallen handelt, ist der Elektroheizer eindeutig im Vorteil. Die Installation fest montierter Geräte ist einfach und benötigt nur einen Stromanschluss. Mobile IR-Heizstrahler benötigen nur eine Steckdose für den Betrieb. Für fest installierte Gas-IR-Strahler muss ein Gasanschluss vorhanden sein, während bei mobilen Gasheizern regelmäßig die Gasflasche gewechselt werden muss. Viele Gasheizer sind außerdem nur für den Außenbetrieb geeignet.

Auch in wirtschaftlicher Hinsicht sind elektrische Infrarot Heizstrahler deutlich im Vorteil. So ist ihr Betrieb günstiger als der Betrieb von Gas-Heizern wie wir in diesem Beitrag belegt haben.

Auf IP-Schutzarten achten

Wenn Sie einen Infrarot Heizstrahler für die Werkstatt kaufen, sollten Sie auf die IP-Schutzart achten. Da es in Werkstätten öfter zu Staubentwicklung kommen kann oder Schmutzpartikel durch die Luft wirbeln, ist ein Heizstrahler zu empfehlen, der resistent gegen eindringende Partikel ist. Schauen Sie vor dem Kauf bei der IP-Schutzart auf die erste Ziffer. Je höher diese Ziffer ist, vor desto kleineren Partikeln ist Ihr Heizstrahler geschützt. Arbeiten Sie in der Werkstatt mit Wasser oder Wasserdampf, wählen Sie einen Heizstrahler aus, der auch gegen Spritzwasser geschützt ist. Die zweite Ziffer der IP-Schutzart gibt Ihnen über den Schutz vor Wasser Auskunft. Je höher hier die Zahl, desto besser der Schutz vor eindringendem Wasser.

Der Werkstatt-Heizstrahler Tansun Sorrento IP hat zum Beispiel die Schutzart IP 24 und ist gegen Schmutzpartikel von 12,5 Millimetern und größer sowie gegen Spritzwasser geschützt.

Feste Installation oder mobiles Gerät

Überlegen Sie vor dem Kauf eines Werkstatt Heizstrahlers genau, ob Sie ein mobiles Gerät benötigen oder einen fest montierten Heizstrahler. Fest montierte Strahler können Sie nutzen, wenn Sie immer nur an einem Arbeitsplatz aktiv sind. Sie haben dann den Vorteil, dass Sie das Heizgerät an der Decke oder der Wand montieren können. So nimmt es keinen Platz auf dem Boden weg.

Sind Sie beim Arbeiten flexibel an verschiedenen Orten in der Werkstatt unterwegs, zum Beispiel in einer Autowerkstatt, bietet sich der mobile Heizstrahler an. Diese Geräte haben den Vorteil, dass Sie bis auf eine Steckdose nichts für die Installation benötigen. Bei Bedarf können Sie den Heizstrahler auch auf die Baustelle oder in andere Werkstatträume mitnehmen.

Große Fläche oder kleiner Arbeitsbereich

Wie immer beim Heizstrahler-Kauf spielt die zu beheizende Fläche eine Rolle. Sie sollten Ihren Werkstatt-Heizer so dimensionieren, dass die Leistung des Geräts zur Arbeitsfläche passt. Der Tansun Algarve IP ist zum Beispiel ein Infrarot Heizstrahler, der perfekt für kleine Arbeitsflächen, zum Beispiel an der Werkbank für filigrane Arbeiten geeignet ist. Der Solamagic 4000 ist wiederum ein IR-Heizstrahler zur festen Montage, der auch größere Flächen erwärmen kann, zum Beispiel Werkbänke, an welchen zwei oder drei Menschen arbeiten.

Haben Sie noch weitere Fragen rund um den Einsatz von Infrarot Heizstrahlern in der Werkstatt oder benötigen Sie Produktempfehlungen? Dann rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Hier finden Sie schon einmal eine große Auswahl an Werkstatt Heizstrahlern der Top-Hersteller.


Der ultimative Leitfaden für Infrarot Heizstrahler
✓ Sie sind auf der Suche nach einem Heizstrahler und wissen nicht welchen Sie auswählen sollen?
 Mit unserem Leitfaden und der 10 Punkte Checkliste finden Sie schnell und einfach den richtigen Heizstrahler!
>> Jetzt hier klicken und ansehen! <<

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.