5 Argumente, warum sich Infrarotheizungen besonders fürs Bad eignen!

Spiegelheizung

IInfrarotheizungen werden immer häufiger zur echten Alternative für herkömmliche Konvektionsradiatoren. In manchen Räumen wie zum Beispiel im Badezimmer ist die Infrarottechnik mehr als nur eine Ergänzung, denn die Vorteile lassen sich ganz fix an einer Hand abzählen. Fangen wir an.


Kostenlose Beratung für Infrarot Heizstrahler
✓ Du bist auf der Suche nach einem Heizstrahler und weißt nicht welcher der richtige für Dich ist?
 Vereinbare jetzt ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!
>> Jetzt Termin finden! <<

  • Perfekt vorgewärmte Handtücher

    Wer möchte nicht morgens aus der Dusche steigen und sofort ein warmes, kuscheliges Handtuch zum Abtrocknen zur Hand haben? Gleiches gilt für das abendliche Entspannungsbad. Mit einer Infrarotheizung im Badezimmer ist das kein Problem.
    Sobald das Heizgerät angeschaltet ist, erwärmt es die angestrahlten Festkörper. So können Sie die Heizung zum Beispiel so ausrichten, dass sie zugleich Ihr Handtuch und den Fußboden vor der Dusche bzw. der Badewanne erwärmt. Die Infrarotheizung erfüllt dadurch einen doppelten Zweck und sorgt eindeutig für mehr „Wellnesskomfort“ im Badezimmer.

  • Minimaler Platzbedarf

    Vor allem in Mietwohnungen ist das Badezimmer meistens der Ort, an welchem akuter Platzmangel herrscht. Wenn schon der Wäschekorb kaum aufgestellt werden kann und der Badezimmerschrank den Raum zusätzlich verkleinert, könnte eine Infrarotheizung wieder ein wenig Platz zurückgeben.
    Wird die äußerst flache Heizung an der Decke montiert, wird ihre Nutzfläche zum Beispiel überhaupt nicht reduziert. Gleiches gilt für eine Spiegelheizung.

  • Wärme sofort und ohne „Vorlaufzeit“

    Wer im Bad Wärme benötigt, braucht sie sofort. Während die herkömmliche Konvektionsheizung eine längere Vorlaufzeit benötigt, bis die Raumluft erwärmt wurde und sich im Raum verteilt hat, fällt diese Zeit bei der Infrarotheizung weg. Sobald das Gerät angeschaltet wurde, erzeugt es Strahlungswärme, die uns sofort erwärmt.

    Classic-Infrarotheizung

    Classic-Infrarotheizung

  • Stromverbrauch nur bei Bedarf

    Ihre Infrarotheizung verbraucht nur Strom, wenn sie eingeschaltet wird. In der übrigen Zeit kann das Heizgerät ausgeschaltet bleiben. Die Zentralheizung oder die Gastherme ist üblicherweise den ganzen Tag im Betrieb.
    Auch wenn Sie die Thermostate im Bad runterdrehen, wird das Wasser in den Leitungen dennoch warm gehalten. Dadurch verbrauchen Sie unnötigerweise Energie. Mehr Effizienz bietet hier eindeutig die Infrarot-Badheizung.

  • Keine beschlagenen Spiegel

    Wird morgens heiß geduscht oder es wird gebadet und man möchte sich danach am Spiegel frisch machen, gibt es meist ein Problem: Der Spiegel ist so beschlagen, dass selbst für eine rudimentäre Morgentoilette keine Chance besteht.
    Ein im wahrsten Sinne des Wortes anderes Bild liefert die Infrarotheizung. Da dieses Heizsystem die Luft nicht als Transportmedium für Wärme benötigt, zirkuliert die feuchte Badezimmerluft nicht so stark im Raum und kann sich deshalb nicht so schnell an kühlen Spiegelflächen niederschlagen.
    Wird zudem eine Spiegelheizung verwendet, sinkt die Gefahr von beschlagenen Spiegeln auf nahezu Null.

Fazit

Die Infrarotheiztechnik ist für den Einsatz im Bad geradezu prädestiniert. Sie ist nicht nur besonders effizient, sondern erhöht zugleich den Komfort sowie den Wohlfühlfaktor.

Wird das Heizsystem außerdem noch mit Solarstrom betrieben, ist die Infrarot-Badheizung auch hinsichtlich der Ökobilanz unschlagbar.

 


Kostenlose Beratung für Infrarot Heizstrahler
✓ Du bist auf der Suche nach einem Heizstrahler und weißt nicht welcher der richtige für Dich ist?
 Vereinbare jetzt ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!
>> Jetzt Termin finden! <<

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.