10 Fragen an Enders – Experten für Metallumformung

Enders Heizstrahler

IIn unserer Reihe zu Herstellern für Infrarot- oder Gasheizgeräte haben wir Ihnen bereits Tansun vorgestellt. Hier finden Sie 10 Fragen an die Marke Enders, damit sich Verbraucher einen besseren Eindruck von diesem Unternehmen machen können.

Seit wann gibt es Enders?

Die Ursprünge der Enders Colsman AG reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Die Marke „Enders“ gehört zu dieser Aktiengesellschaft. Zur Marke zählen Grills sowie Campingprodukte und natürlich Terrassenheizer.

Woher kommt der Hersteller?

Enders Colsman ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Werdohl.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal von Enders?

Enders war einer der ersten Hersteller, der in den 1950er-Jahren die campingbegeisterten Deutschen mit gasbetriebenen Campingkochern und weiterem Zubehör versorgte. Das Unternehmen hat damals einen Trend erkannt, der aus den USA in das Deutschland des Wirtschaftswunders gekommen war.

Welche Innovationen hat Enders außerdem geleistet?

Im Bereich der Metallumformung ist Enders Colsman bekannt für das sogenannte „Hydroforming“, auch Innenhochdruckumformen genannt. Dabei werden Metalle mit Hilfe von Innendruck in einem geschlossenen Werkzeug umgeformt.

Bei den Gasheizstrahlern ist dem Hersteller mit dem Modell Enders Polo eine Innovation gelungen. Der Heizstrahler erzeugt Strahlungswärme in Sitzhöhe.

Wo werden Enders Gasheizstrahler hergestellt?

Seit 2006 betreibt Enders ein eigenes Werk in China, um auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Für die hohe Qualität der Geräte sorgt u.a. der hochwertige, legierte Edelstahl.

Seit wann produziert Enders Heizstrahler für den Privatgebrauch?

Wenn man die Campingprodukte von Enders als Vorläufer seiner Heizstrahler betrachtet, ist Enders schon seit den 1950er-Jahren auf dem Markt für Privatkunden aktiv.

Wie viele Produkte stellt das Unternehmen her?

Entwickelt hat Enders rund 9 verschiedene Gasheizer, vom preiswerten Heizpilz Enders Elegance bis hin zum Gasheizstrahler für den professionellen Einsatz wie dem Enders Commercial mit Teleskopstange.

Bietet Enders spezielle Modelle für die Verwendung mit smarter Haustechnik an?

Da Enders vorwiegend Gasheizstrahler für den Outdoorbereich entwickelt, gibt es bis dato noch keine Geräte für innen und somit auch keine Möglichkeit, die Heizer mit einer Haustechniksteuerung zu verbinden.

Gibt es von Enders auch elektrische Infrarot Heizstrahler?

Aktuell setzt das Unternehmen ausschließlich auf gasbetriebene Heizstrahler.

Was ist das Top-Modell von Enders?

Sehr beliebt ist 2016 das Modell Enders Elegance. Der Gasheizstrahler kombiniert einen sehr günstigen Anschaffungspreis mit hoher Qualität und einem sehr moderaten Gasverbrauch. Aufgrund der soliden Verarbeitung wird dieser Heizpilz häufig in der Gastronomie oder im gewerblichen Bereich eingesetzt.

Haben Sie noch weitere Fragen zu Heizgeräten von Enders, auf die Sie eine Antwort suchen? Dann nutzen Sie doch die Kommentarfunktion und stellen Sie Ihre Frage dort. Wir werden umgehend darauf antworten.

Smarte Haussteuerung: Infrarot Heizungen und Heizstrahler integrieren

Smarte Hausseteuerung

UUnsere Welt wird immer smarter. Mit unserem Smartphone können wir unsere Körperfunktionen überprüfen, Bankgeschäfte erledigen oder mit Menschen in aller Welt kommunizieren. Inzwischen ist die digitale Revolution auch bei uns zuhause angekommen und wir können die Haustechnik per App bedienen und kontrollieren. Somit lassen sich zum Beispiel auch Infrarot Heizgeräte in die intelligente Haussteuerung integrieren. Grund genug, um Ihnen einen kurzen Überblick über die drei gängigsten Systeme zu geben.

Loxone – Haussteuerung über den MiniserverLoxone–Haussteuerung

Das Unternehmen Loxone ist seit 2009 auf dem Markt und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter. Im österreichischen Kollerschlag werden die technischen Voraussetzungen für die Haussteuerung geschaffen. Zentrales Element ist der typische, grüne „Loxone Miniserver“.

Über ihn wird die gesamte smarte Haustechnik mittels eines eigenen Standards koordiniert. Zunächst wird die Haustechnik an den Miniserver angeschlossen, und zwar entweder per Kabel oder über ein Funksystem von Loxone. Anschließend erfolgt die Konfiguration über das „Loxone Config“-System. Jeder Nutzer hat darüber die Möglichkeit, alle mit dem Miniserver verknüpften Geräte einzeln anzusteuern. Dies können Schalter oder Steuerelemente sein, aber auch Heizungsanlagen, Photovoltaiksysteme, Lüftungsanlagen oder Sicherheitssysteme.

Über eine eigene App können Anwender das System auch mit dem Smartphone oder dem Tablet verwalten. Wird die Haussteuerung außerdem mit dem Internet verknüpft, ist die Fernsteuerung von unterwegs möglich. Zahlreiche Zusatzservices wie automatische Mail-Informationen über das Wetter bietet der Hersteller außerdem.

Infrarot Heizstrahler im Wintergarten können zum Beispiel direkt mit einer elektrischen Lüftungsanlage koordiniert werden. Ebenso ist es möglich, die Infrarotheizung im Bad mit einem Timer zu versehen, der mit dem smarten Wecker verknüpft ist. Sobald wir also morgens ins Bad gehen, sind die Handtücher oder der Fußboden vor der Dusche bereits angenehm warm.

Für die Verwendung mit Heizstrahlern bietet sich zum Beispiel die Smart Socket Air von Loxone an. Damit kann die Stromversorgung einer Steckdose per Funk gesteuert werden.

Mehr Informationen über Loxone: http://www.loxone.com/dede/start.html

Somfy – internetbasierte HaussteuerungSomfy-Haussteuerung

Der französische Spezialist Somfy gilt heute als Marktführer für Automationssysteme in der Haustechnik. 1960 hat das Unternehmen klein angefangen und ist heute in über 60 Ländern weltweit aktiv. Mittlerweile wurden laut Firmenangaben mehr als 100 Millionen Antriebe verkauft. Kernprodukt für die vernetzte Haussteuerung ist heute das System TaHoma® Connect.

Solamagic-Somfy

Solamagic: optional Somfy Dimm Modul

Ebenso ist eine Steuerung über den PC oder dank webbasierter Anwendung von überall aus möglich. Einzige Voraussetzung ist ein Internetanschluss. Für die nötige Sicherheit des Systems sorgt der Anbieter durch regelmäßige und automatische Sicherheitsupdates.

Neben dem An- und Ausschalten von Geräten liefert die Somfy-Software noch zusätzliche Informationen zu jedem einzelnen verknüpften Gadget. Auf diese Weise lassen sich u.a. sogenannte „Stromfresser“ ermitteln. Um die Haussteuerung noch intelligenter und automatisierter ablaufen zu lassen, arbeitet Somfy mit einer Vielzahl an Sensoren, deren Messergebnisse in die Hausautomation eingepflegt werden.

Für den Betrieb mit Infrarot Heizstrahlern empfiehlt Somfy u.a. den Funkempfänger Heating Slim Receiver RTS. Er ermöglicht das Ein- und Ausschalten von Geräten, die an das 230-Volt-Hausnetz angeschlossen sind. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel die Markise gemeinsam mit dem Infrarotstrahler koordinieren und wetterabhängig, temperatur- oder zeitabhängig starten.

Tipp: Solamagic Infrarot Heizstrahler sind für die Nutzung mit Somfy ausgelegt.

Mehr Informationen zu Somfy: https://www.somfy.de/

KNX – HaussteuerungsstandardKNX–Haussteuerungsstandard

Während die Haussteuerung mit Somfy und Loxone auch sehr einfach nachgerüstet werden kann, ist dies mit Hilfe des weltweiten KNX-Standards etwas aufwändiger. Bei KNX handelt es sich nicht um ein spezielles Produkt eines Herstellers, sondern um eine besondere Haussteuerungstechnik, welche das Stromnetz verwendet, um die einzelnen daran angeschlossenen Geräte zu steuern.

Der Vorteil von KNX besteht also darin, dass prinzipiell jedes strombetriebene Gerät an die intelligente Steuerung angeschlossen werden kann, sobald die Infrastruktur per KNX vorhanden ist.

Diese Infrastruktur sieht neben der Stromleitung noch eine zweite Leitung für die Informationsübermittlung vor. Ein weiterer Vorteil kann in der zusätzlichen Sicherheit gesehen werden. Solange das System nicht an das Internet angeschlossen wird, ist es in sich geschlossen und robuster gegenüber einem Zugriff von außen. Ein möglicher Nachteil besteht vermutlich im höheren Aufwand, den es für das Einrichten der Infrastruktur bedarf. Aus diesem Grund wird die Installation von KNX von den meisten Herstellern für Neubauten oder im Zuge von Renovierungen empfohlen.

Grundlagenwissen zum KNX-System:

Fazit

Wie alle elektrischen Geräte können auch Infrarot Heizstrahler problemlos in eine intelligente Haussteuerung integriert werden. Die Anwender können sich dabei zwischen drei verschiedenen Möglichkeiten entscheiden: webbasierte Systeme, serverbasierte Systeme oder Hausautomation, die über das Stromnetz und eine eigene Leitung abläuft.

Wie viel die smarte Technik letztlich kostet, hängt von den Wünschen der Verbraucher ab. Die Schaffung der Infrastruktur zum Beispiel bei KNX kann kostspielig werden. Bei Somfy oder Loxone müssen Nutzer meist für jedes neue Gerät einen eigenen Empfänger einsetzen, was den Preis bei vielen eingebundenen Geräten deutlich erhöhen kann.

5 Argumente, warum sich Infrarotheizungen besonders fürs Bad eignen!

Spiegelheizung

IInfrarotheizungen werden immer häufiger zur echten Alternative für herkömmliche Konvektionsradiatoren. In manchen Räumen wie zum Beispiel im Badezimmer ist die Infrarottechnik mehr als nur eine Ergänzung, denn die Vorteile lassen sich ganz fix an einer Hand abzählen. Fangen wir an.

  • Perfekt vorgewärmte Handtücher

    Wer möchte nicht morgens aus der Dusche steigen und sofort ein warmes, kuscheliges Handtuch zum Abtrocknen zur Hand haben? Gleiches gilt für das abendliche Entspannungsbad. Mit einer Infrarotheizung im Badezimmer ist das kein Problem.
    Sobald das Heizgerät angeschaltet ist, erwärmt es die angestrahlten Festkörper. So können Sie die Heizung zum Beispiel so ausrichten, dass sie zugleich Ihr Handtuch und den Fußboden vor der Dusche bzw. der Badewanne erwärmt. Die Infrarotheizung erfüllt dadurch einen doppelten Zweck und sorgt eindeutig für mehr „Wellnesskomfort“ im Badezimmer.

  • Minimaler Platzbedarf

    Vor allem in Mietwohnungen ist das Badezimmer meistens der Ort, an welchem akuter Platzmangel herrscht. Wenn schon der Wäschekorb kaum aufgestellt werden kann und der Badezimmerschrank den Raum zusätzlich verkleinert, könnte eine Infrarotheizung wieder ein wenig Platz zurückgeben.
    Wird die äußerst flache Heizung an der Decke montiert, wird ihre Nutzfläche zum Beispiel überhaupt nicht reduziert. Gleiches gilt für eine Spiegelheizung.

  • Wärme sofort und ohne „Vorlaufzeit“

    Wer im Bad Wärme benötigt, braucht sie sofort. Während die herkömmliche Konvektionsheizung eine längere Vorlaufzeit benötigt, bis die Raumluft erwärmt wurde und sich im Raum verteilt hat, fällt diese Zeit bei der Infrarotheizung weg. Sobald das Gerät angeschaltet wurde, erzeugt es Strahlungswärme, die uns sofort erwärmt.

    Classic-Infrarotheizung

    Classic-Infrarotheizung

  • Stromverbrauch nur bei Bedarf

    Ihre Infrarotheizung verbraucht nur Strom, wenn sie eingeschaltet wird. In der übrigen Zeit kann das Heizgerät ausgeschaltet bleiben. Die Zentralheizung oder die Gastherme ist üblicherweise den ganzen Tag im Betrieb.
    Auch wenn Sie die Thermostate im Bad runterdrehen, wird das Wasser in den Leitungen dennoch warm gehalten. Dadurch verbrauchen Sie unnötigerweise Energie. Mehr Effizienz bietet hier eindeutig die Infrarot-Badheizung.

  • Keine beschlagenen Spiegel

    Wird morgens heiß geduscht oder es wird gebadet und man möchte sich danach am Spiegel frisch machen, gibt es meist ein Problem: Der Spiegel ist so beschlagen, dass selbst für eine rudimentäre Morgentoilette keine Chance besteht.
    Ein im wahrsten Sinne des Wortes anderes Bild liefert die Infrarotheizung. Da dieses Heizsystem die Luft nicht als Transportmedium für Wärme benötigt, zirkuliert die feuchte Badezimmerluft nicht so stark im Raum und kann sich deshalb nicht so schnell an kühlen Spiegelflächen niederschlagen.
    Wird zudem eine Spiegelheizung verwendet, sinkt die Gefahr von beschlagenen Spiegeln auf nahezu Null.

Fazit

Die Infrarotheiztechnik ist für den Einsatz im Bad geradezu prädestiniert. Sie ist nicht nur besonders effizient, sondern erhöht zugleich den Komfort sowie den Wohlfühlfaktor.

Wird das Heizsystem außerdem noch mit Solarstrom betrieben, ist die Infrarot-Badheizung auch hinsichtlich der Ökobilanz unschlagbar.

 

10 Fragen an Tansun – Hersteller für Infrarot Heizstrahler

Tansun

BBevor sie sich für einen Heizstrahler entscheiden, möchten viele Kunden gerne ein wenig mehr über die jeweiligen Hersteller erfahren. Wir haben uns deshalb vorgenommen, die wichtigsten Unternehmen anhand von 10 konkreten Fragen zu portraitieren. Auf diese Weise wissen Sie u.a., wo Ihre Heizstrahler hergestellt werden und was die jeweilige Marke so besonders macht. Zum Start der Serie beginnen wir mit Tansun.

Seit wann gibt es Tansun?

Tansun wurde 1982 gegründet. Damit gehört der Hersteller zu den ältesten Produzenten und Entwicklern von Infrarot Heizstrahlern. Begonnen hat Tansun mit der Produktion von Heizstrahlern für die Industrie.

Tansun-Infrarot-Heizstrahler

Tansun-Infrarot-Heizstrahler

Woher kommt der Hersteller?

Das Unternehmen Tansun hat seinen Hautptsitz in West Bromwich, in der Grafschaft West Midlands in England.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal von Tansun?

Laut eigener Aussagen ist Tansun der Vorreiter im Bereich der Quartz-Infrarot-Heizgeräte, die nach der strengen IP-Schutzart klassifiziert werden.

Bei diesem Gerät handelte es sich um den Tansun Algarve, der zusammen mit der Beleuchtungssparte von Philips entwickelt wurde.

Dieser Heizstrahler nutzt als erster der auf dem Markt erhältlichen Heizer die Kurzwellentechnik HeLeN. Weltweit wurde der Tansun Algarve mehr als eine Million Mal verkauft.

Welche Innovationen hat Tansun außerdem geleistet?

Als einer der ersten Heizstrahler-Hersteller hat Tansun Geräte mit Infrarot-Fernbedienung entwickelt. Inzwischen haben andere Marken nachgezogen und bieten eigene Modelle mit Fernbedienung an, wie zum Beispiel der Solamagic 2000 ECO mit Fernbedienung.

Wo werden Tansun Heizstrahler hergestellt?

Die Infrarot Heizstrahler von Tansun werden in England in einer eigenen Fabrik gefertigt. Auf diese Weise kann der Hersteller die hohe Qualität seiner Produkte sichern.

Seit wann produziert Tansun Heizstrahler für den Privatgebrauch?

Ende der 1990er-Jahre hat man bei Tansun erstmals IR-Heizstrahler für die Außenheizung produziert. Den Start dieser besonderen Serie machte der Tansun Algarve.

Tansun-Heizstrahler

Wie viele Produkte stellt das Unternehmen her?

Tansun selbst gibt an, dass das Unternehmen die größte Auswahl an Infrarotheizern für Privathaushalte sowie industrielle oder gewerbliche Zwecke weltweit bietet.

Von dieser Marke gibt es allein 15 Modellreihen. Hierzu zählen u.a. die Geräte der Serien „Tansun Rio“, „Tansun Beaver“, „Tansun Carnival“ sowie der Heizstrahler „Tansun Sorrento“.

Zählt man die Farb- und Ausstattungsvarianten zusammen, kommt man auf über 45 verschiedene Infrarot Heizstrahler dieses Herstellers.

Bietet Tansun spezielle Modelle für die Verwendung mit smarter Haustechnik an?

Bis jetzt hat der Hersteller noch keine entsprechenden Geräte auf dem Markt.

Gibt es von Tansun auch mobile Infrarot Heizstrahler?

Mobile Infrarot Heizstrahler haben eine lange Tradition bei Tansun. Denn der Hersteller hat mit Heizgeräten für die Industrie und Montagehallen begonnen. Dort werden häufig mobile Heizer eingesetzt. Ein leistungsstarkes und beliebtes Gerät ist der Tansun Beaver.

Tansun Apollo 6

Tansun Apollo 6

Was ist der größte Tansun Heizstrahler?

Der Tansun Apollo 6 ist einer der größten IR-Heizstrahler des Herstellers. Ein Gerät kann eine Fläche von bis zu 50 Quadratmetern beheizen.

 

Gibt es noch Fragen zu Tansun, die wir noch nicht für Sie beantwortet haben? Dann können Sie uns gerne anrufen oder eine Mail schreiben. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

5 typische Einsatzmöglichkeiten von Gasheizstrahlern in der Gastronomie

Gasheizstrahler-Terrasse

IIn der Gastronomie bieten Gasheizstrahler zusätzlichen Komfort und mehr Wohlbefinden für die Gäste.

Wärme auf Knopfdruck, und das auch bei Wind und sehr frischen Temperaturen – das versprechen die gasbetriebenen und robusten Heizgeräte. In diesen 5 Szenarien sind Heizpilze besonders gefragt.

1. Überdachte Terrassen

Heizpilze oder andere Gasheizer eignen sich perfekt zum Beheizen von überdachten Terrassen. Die Gäste haben es dann nicht nur gemütlich warm, sondern sind zugleich vor Regen oder Schnee geschützt. Durch die Überdachung wird die Wärmestrahlung der Heizer außerdem noch effizienter genutzt. Zugleich können die durch die Verbrennung entstehenden Gase sicher abziehen.

2. Tischreihen in BiergärtenEinsatzmöglichkeiten von Gasheizstrahlern in der Gastronomie

Die Biergartensaison ist klassischerweise im Sommer und Spätsommer. Allerdings können auch schöne Herbsttage zum Biergenuss im Freien verlocken. Wer seinen Gästen bei frischen Temperaturen einen gemütlichen Aufenthalt im Biergarten ermöglichen möchte, kann dies mit Gasheizstrahlern tun. Dank der starken Leistung von professionellen Heizgeräten reichen oftmals nur wenige Strahler aus, um schon größere Flächen effektiv mit Wärme zu versorgen.

3. Raucherbereich

Gerade nach dem Essen gönnt sich so mancher die eine oder andere Zigarette. Dafür müssen Raucher heute wegen des Rauchverbots in Restaurants meist nach draußen gehen. Damit es tatsächlich beim Genuss bleibt, können Gastronomen ihren rauchenden Gästen mit Gasheizern ein wenig Wärme verschaffen. Ein Heizpilz mit mittlerer Leistung reicht hierfür in der Regel völlig aus. Bei einem moderaten Verbrauch lohnt sich die Anschaffung eines Gasheizers sicherlich. Schließlich sind Gastronomen auch Dienstleister, die ihren Gästen den Aufenthalt in ihrem Lokal so angenehm wie möglich gestalten wollen.

4. Außenbars beim Après Ski

Zum Skifahren gehört das Feiern danach ebenso dazu wie die rasanten Abfahrten auf der Piste. Während die Sonnenstrahlen tagsüber auf natürliche Weise für Strahlungswärme sorgen, können Gasheizstrahler in den Abend- und Nachtstunden den Skitag perfekt abrunden. Da kein separater Stromanschluss für die Heizgeräte benötigt wird und sie somit überall im Freien aufgestellt werden können, sind sie auch für Skihütten bestens geeignet.

5. Volksfeste

Wer kennt nicht die mächtigen großen Festzelte des Münchner Oktoberfests? In den Hallen wird in der Regel keine zusätzliche Heizung benötigt. Anders sieht es an den Ständen im Freien aus. Gleiches gilt auch für andere Volksfeste: Essensstände oder Getränkebuden können den Umsatz schnell noch ein bisschen höher schrauben, wenn eine angenehme Wärmequelle davor steht. Somit gehört der Heizpilz bei größeren Festivitäten in der kühlen Jahreszeit einfach dazu.

Wichtig: Wer Gasheizstrahler in der Gastronomie einsetzt, muss einige Vorschriften beachten. Diese haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Montage von Infrarot Heizstrahlern – das ist zu beachten!

Montage von Infrarot Heizstrahlern - Das ist zu beachten!

EElektrische Infrarot Heizstrahler sind in der Regel schnell und einfach zu montieren. Handelsübliches Werkzeug reicht für die Montage aus. Damit die Geräte nach der Installation auch möglichst effizient und sicher arbeiten können, sollten vor allem die Hinweise der Hersteller in der Betriebsanleitung beachtet werden. Hier kommen noch weitere Tipps.

Geeignete Heizstrahler ermitteln

Infrarot Heizstrahler gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen. Wichtigster Tipp: Ermitteln Sie vor dem Kauf, welche Leistung Ihre Heizgeräte haben müssen, damit Sie im betreffenden Raum bestmöglich für angenehme Wärme sorgen. Oft ist es ratsam, lieber zwei „kleinere“ Heizstrahler zu installieren als einen „großen“. Mit zwei Geräten können Sie die Wärmeleistung nämlich besser proportionieren und steuern.

Sicherheit: Abstände zu brennbaren Bauteilen

Grundsätzlich sollten Sie einen Infrarot Heizstrahler immer mit ausreichendem Abstand zu brennbaren Bauteilen montieren. Die Geräte sind zwar alle sicherheitsgeprüft, doch während des Betriebs können Oberflächen oder Rückseiten durch die Glühelemente sehr warm werden. Staut sich diese Wärme, kann es schnell zu Überhitzungen und im schlimmsten Fall zu einem Brand kommen. Achten Sie deshalb vor der Montage darauf, dass Ihr Heizstrahler nicht direkt neben brennbaren Elementen wie Vorhängen, einer Vorhangstange oder einem Bücherregal installiert wird. Welche Abstände jeweils eingehalten werden sollten, können Sie der Betriebsanleitung Ihres Heizstrahlers entnehmen.

Ein Beispiel

Infrarot Heizstrahler

Infrarot Heizstrahler

Der Heatscope Vision 3200 muss zum Beispiel bei der Deckenmontage mindestens 17 Zentimeter von der Decke angebracht werden. Wird das Gerät an der Wand montiert und der Abstrahlwinkel ist kleiner als 45 Grad, müssen Sie mindestens 20 Zentimeter Abstand von der Decke einhalten.

Empfehlenswert ist es, immer das passende Montagezubehör des Herstellers zu verwenden. So ist gesichert, dass die Mindestabstände zur Montagefläche eingehalten werden.

Ganz wichtig: Um die Betriebssicherheit Ihres IR-Heizstrahlers zu gewährleisten, sollten Sie das Gerät nur mit der dafür vorgesehenen Stromspannung betreiben und nur geerdete Steckdosen verwenden.

Effizienz: Montagehöhe für optimale und gewünschte Wärmeabstrahlung

Jeder elektrische Infrarot Heizstrahler verteilt Strahlungswärme. Diese elektromagnetische Strahlung durchdringt Festkörper und erwärmt diese. Die Luft als Transportmedium der Wärme wird somit nicht benötigt. Aus diesem Grund sollte zwischen dem Heizstrahler und der Strahlungsfläche kein Hindernis sein. Je höher der Heizstrahler montiert wird, desto weiter kann sein Abstrahlwinkel sein. Allerdings müssen Sie hier wieder auf die Leistung achten. Heizstrahler mit geringer Leistung sollten nicht so hoch montiert werden.

Ein Großteil der handelsüblichen Infrarot Heizstrahler arbeitet am effizientesten ab einer Montagehöhe von 1,80 Meter. Bei üblichen Deckenhöhen in Neubau-Wohnhäusern von 2,40 Meter ist die Deckenmontage für diese Geräte perfekt. Die Höhe ist außerdem wichtig, damit die Strahlungswärme der Heizer nicht zu dicht an den jeweiligen Körpern erzeugt wird. Ist der Strahler zu dicht über uns montiert, könnten wir die Strahlen als zu warm empfinden.

Bedenken Sie vor der Installation Ihres Infrarotheizgeräts, welche Fläche mit der Strahlungswärme erreicht werden soll. Wird das Gerät zum Beispiel im Wohnzimmer über dem Esstisch montiert, sollten alle am Tisch sitzenden Gäste von den Wärmestrahlen profitieren. Gleiches gilt für die Montage im Wintergarten oder auf der Terrasse. Da Sie Ihren IR-Strahler nicht häufig ummontieren wollen, sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, wo Sie sich am meisten aufhalten und den Installationsort danach ausrichten.

Auf jeden Fall sollten Sie die Bedienungsanleitung der Hersteller genau beachten, um die optimale Platzierung Ihres Heizstrahlers zu ermitteln. In den Anleitungen ist üblicherweise genau vermerkt, welchen Abstrahlwinkel die Infrarotstrahler haben.

Fazit

Für die Montage Ihrer Infrarot Heizstrahler gibt es keine einheitliche Vorgehensweise. Dennoch sollten Sie Abstände zu brennbaren Bauteilen einhalten und die Abstrahlwinkel beachten. Wer sich dabei an die Herstellerangaben hält, kann im Grunde nichts mehr falsch machen und später uneingeschränkt punktgenaue und angenehme Wärme auf Knopfdruck genießen.

Wie viel kostet der Betrieb von einem Gasheizstrahler?

Wie viel kostet der Betrieb von einem Gasheizstrahler?

GGasheizstrahler sind praktische Wärmequellen für den Garten oder die Terrasse. Mit den Heizgeräten können auch kühlere Abende gemeinsam im Freien genossen werden. Auch Gastronome schätzen Heizpilze für die Wärmeerzeugung auf Freiterrassen oder in Raucherbereichen. Doch was kostet der Betrieb eigentlich?

Gasheizstrahler sind je nach Ausstattung wahre Energiekraftpakete. Professionelle Modelle wie der Burny Bullet Inox Pro schaffen eine Heizleistung von bis zu 13 Kilowatt. Damit liefert der Heizstrahler Strahlungswärme für eine Fläche von bis zu 30 Quadratmeter. Eine Gartenterrasse ist damit bei einer privaten Feier schon perfekt erwärmt. In der Gastronomie sind meist mehrere Gasheizer nötig, um die gesamte Außenfläche mit Wärme zu versorgen.

Kosten eines Gasheizstrahlers an einem Grillabend

Nehmen wir einmal an, Sie möchten einen gemütlichen Grillabend mit Freunden im Mai veranstalten. Tagsüber sind die Temperaturen noch sehr angenehm, doch in den Abendstunden wird es zum draußen Sitzen meist noch ein wenig zu kühl. Deshalb haben Sie sich einen Enders Elegance mit einer maximalen Heizleistung von 8 Kilowatt zugelegt.

Wird das Gerät mit voller Leistung genutzt, ist eine 11-Kilogramm-Gasflasche innerhalb von ca. 15-20 Stunden aufgebraucht.

Ist Ihr Heizstrahler nun 5 Stunden an diesem Abend in Vollbetrieb, verbraucht das Heizgerät knapp 3 Kilogramm Gas. Bei einem Preis von ca. 1,50 Euro/Kilogramm kostet Sie der Grillabend ca. 4,50 Euro an Gas.

Kosten eines Heizpilzes auf einem Weihnachtsmarkt

Gasheizstrahler sind auf Weihnachtsmärkten eine sehr praktische Wärmequelle, sowohl für Gäste als auch für die Betreiber eines Marktstands. Hier bieten sich verschiedene Heizstrahlermodelle an. Gehen wir einmal davon aus, dass Sie zwei Enders Ecoline im Betrieb haben, einen für sich und den anderen für Ihre Besucher. Diese Heizstrahler zeichnen sich zum einen durch einen besonders günstigen Verbrauch und zum anderen durch frei justierbare Strahler aus, mit welchen Sie die gewünschte Fläche flexibel mit Wärme versorgen können.

Eine Gasflasche von 11 Kilogramm kann bei diesen Strahlern über 72 Stunden ausreichen. Geht man von einem gewöhnlichen Weihnachtsmarkt-Arbeitstag aus, der um 12.00 Uhr beginnt und spätestens um 20.00 Uhr endet, wären das 8 Stunden Betrieb pro Heizstrahler pro Tag. Sie könnten also einen Heizstrahler mit einer Gasflasche neun Tage betreiben. Für zwei Heizstrahler bräuchten Sie also zwei Gasflaschen für neun Tage. Dauert der Weihnachtsmarkt 18 Tage, wären es vier Gasflaschen.

Bei einem Preis pro Kilogramm Gas von ca. 1,50 Euro wären das 16,50 Euro pro Gasflasche. Die vier Gasflaschen würden Sie für 18 Tage Betrieb Ihrer beiden Enders Ecoline Gasheizer 66 Euro kosten.

Kosten von Gasheizstrahlern auf einer Restaurantterrasse

Burny GasheizstrahlerRestaurants können von der Wärme der Gasheizstrahler profitieren, denn die Außenflächen können auch an kühleren Tagen mit Gästen besetzt werden. Gehen wir nun von einer 100 Quadratmeter großen Terrasse aus, die Sie mit Wärme versorgen wollen. Hierfür eignen sich vier Burny Bullet Inox Pro Gasheizer, die jeweils eine Fläche von ca. 30 Quadratmetern erwärmen können.

Jeder dieser Heizstrahler benötigt eine 11-Kilogramm-Gasflasche im 12-stündigen Vollbetrieb. Bei einem Preis von 1,50 Euro pro Kilogramm Gas, wären das 16,50 Euro pro Gasflasche. Beheizen Sie Ihre Terrasse im Winter täglich 12 Stunden lang im Vollbetrieb, wären das 66 Euro Gaskosten pro Tag. Auf den Monat gerechnet, müssten Sie für das Beheizen Ihrer Außenflächen knapp 2.000 Euro im Monat einplanen. Diese Kosten können sich je nach Auslastung und Besuchslage sowie Restaurantgröße schnell amortisieren.

Kosten für einen Heizpilz im Raucherbereich

Sehr beliebt für die Ausstattung von Raucherbereichen ist der Pyramiden Heizstrahler Cheops. Das Heizgerät kann mit einer 11-Kilogramm-Gasflasche ca. 28 Stunden betrieben werden. Gehen wir davon aus, dass Sie Ihren rauchenden Gästen 10 Stunden pro Tag Wärme verschaffen wollten. Bei einem Preis von 1,50 pro Kilogramm Gas wären das ca. 6 Euro, die Sie der Raucherkomfort täglich kostet.

Dies waren einige Beispiele einer exemplarischen Kostenberechnung für den Betrieb von Gasheizstrahlern. Je nach gewünschter Leistung können die Werte in der Praxis abweichen. Für die Berechnungen wurde nur der reine Verbrauch berücksichtigt. Die Anschaffungskosten der jeweils für die Beispiele verwendeten Geräte liegen zwischen 140 und 390 Euro.